Video auf You Tube oder einer anderen Plattform

CADUNITY – Artikeldownload jetzt auch als EDZ-Datei

Artikeldaten von CADUNITY werden ab sofort automatisch als EDZ heruntergeladen. Dies vereinfacht den Import in EPLAN P8 und fügt automatisch PDF-, JPEG- und EMA-Dateien hinzu. Ergänzt durch ein intelligentes Mapping können Sie entscheiden, welche Datenpunkte eines Artikels Sie wirklich brauchen und an welcher Stelle diese gespeichert werden soll. So können Sie beispielsweise einen vorhandenen Artikel ergänzen, ohne Ihre ERP-Nummer zu überschreiben oder die Bezeichnung 1 des Artikels in Bezeichnung 2 schreiben lassen. Sehen Sie sich die Neuerungen in einem Video an oder testen Sie CADUNITY kostenlos.

Verdrahtungslängen verblüffend einfach ermitteln mit Komax-System DLW

Vituelle Verdrahtung am Bildschirm mit DLW

Um Adern automatisch fertigen zu lassen benötigen Sie neben Farbe, Querschnitt und Anschlussart vor allem die Länge der Verbindung. Diese lässt sich beim Arbeiten mit den Produkte der EPLAN-Plattform nur durch den Einsatz von Pro Panel ermitteln. Aber wer möchte schon unzählige 3D-Makros pflegen, nur um die Länge einer Verbindung zu erhalten. Hier schafft ein neues Tool von Komax Abhilfe. Das Datenhandling wird mit DLW (Digital Lean Wiring) enorm vereinfacht. Auf der Basis eines Fotos oder einer 2-DZeichnung verdrahtet der Facharbeiter mittels DLW die Leitungen am Bildschirm virtuell. Sehr effizient können so die Kabellängen pro Verbindung ermittelt werden. Anschliessend werden die Fertigungsdaten konvertiert und auf die Kabelverarbeitungsmaschine (z.B. Komax Zeta 630) geladen, die die Leitungen einbaufertig produziert. Eine clevere Lösung für alle Unternehmen, die auf die automatisierte Adernkonfektionierung nicht verzichten wollen, ohne gleich ein neues 3D-System etablieren zu müssen.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website von Komax oder in einem You-Tube-Video.

 

Cogineer – Der Schaltplangenerator geht in die nächste Runde

Erinnern Sie sich noch an EPLAN 5? In der Version 5.x gab es bereits einen Schaltplangenerator. Er verschwand klammheimlich aus der Standardinstallation und musste dann separat installiert werden. Für EPLAN 5.70 war er, nach unseren Recherchen, dann gar nicht mehr lieferbar. Nutzer, die viel Zeit und Geld investiert hatten, schauten in die Röhre. Argument des Herstellers: „der Schaltplangenerator war nie Bestandteil der Leistungsbeschreibung“. Parallel dazu wurde ein Schaltplangenerator mit Excel-Frontend entwickelt. Abermals investierten viele Firmen in diese neue Technologie. Nach dem Umstieg auf EPLAN Elecric P8 wurde auch dieses Tool schnell wieder eingestampft. In Monheim favorisierte man nun das Engineering Center des Stuttgarter Softwarehauses Mind8. Inzwischen hat sich EPLAN das Unternehmen einverleibt. Mit der abgespeckten Version EEC One (siehe Bild) wurde abermals ein neues Tool auf den Markt geworfen. Wieder investierten viele Unternehmen Zeit und Geld. Nach Aussage eines Vertriebsbeauftragten von EPLAN stirbt auch diese Lösung. Auf der SPS/IPC/Drives in Nürnberg wurde der Schleier gelüftet. Die neue Lösung soll Cogineer heißen. Sieht verdächtig so aus, wie der Schaltplangenerator von EPLAN 5.

Typische Bearbeitungssituation im EEC One