Gute Chancen für Freiberufler

Im ersten Halbjahr 2017 profitieren Freiberufler von guter Auslastung und steigenden Stundensätzen. Gleichzeitig bleibt der Ausblick positiv.  Der Technologiedienstleister Solcom befragte im Rahmen einer Studie zwischen Juli und September 2017 die 10.199 Abonnenten des Freiberufler Magazins. Es ergaben sich zwei Kernaussagen:

Gute Auslastung
Die große Mehrheit der befragten Freiberufler kann dank hoher Projektauslastung und guter Beschäftigung auf ein positives erstes Halbjahr 2017 zurückblicken. Dazu passt, dass sich nur jeder Zehnte während der Befragung in keinem Projekt befand und die Mehrheit überzeugt ist, dass ihr laufendes Projekt verlängert wird.
Entsprechend gering ist auch die Anzahl der Vorstellungstermine, die für eine Beauftragung wahrgenommen werden mussten, neun von zehn benötigten hierfür unter fünf Gespräche. Das wichtigste Kriterium für die Annahme eines Projekts ist die räumliche Nähe gefolgt vom Stundensatz. Nur für jeden Zwanzigsten war es entscheidend, überhaupt ein Projekt zu bekommen.

Wachstum erwartet
Bei der Entwicklung der Stundensätze sieht zwar die Mehrheit der Befragten auch in diesem Jahr eine Stagnation, im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Anteil, der eine Steigerung erwartet, jedoch erhöht. Nur jeder Zehnte fürchtet ein Absinken. Auf gleichem Niveau wie im Vorjahr sieht eine Mehrheit der Umfrageteilnehmer auch die eigene Projektauslastung, nur jeder Fünfte befürchtet hier eine Verschlechterung.
Für das gesamte Jahr 2017 ist die Aussicht optimistisch: So erwartet knapp die Hälfte der Befragten eine verbesserte Auslastung und nur knapp 15 Prozent eine Verschlechterung.

EPLAN meets EXCEL

Excel ist eines der vielseitigsten Software-Tools um Daten schnell zu verarbeiten. Auch im Zusammenspiel mit EPLAN ist EXCEL ein nützlicher Helfer. In dem Workshop „EPLAN meets EXCEL“ lernen Sie alle Möglichkeiten kennen, wie Sie EPLAN mit Hilfe von EXCEL noch effektiver bedienen können.

Workshop EPLAN meets EXCEL am 27. November 2017 in Kaufering
(nur noch 2 Plätze frei)

—> weitere Infos und Anmeldung

PPE Support eingestellt

Der Support für EPLAN PPE wurde vom Hersteller zum 30.09.2017 eingestellt. Die Wartungsverträge waren bereits im Juli gekündigt worden. Derzeit versucht der EPLAN-Vertrieb die bestehenden Kunden zu einer Migration auf EPLAN-Preplanning zu bewegen. Die erste Freigabe für das Preplanning-Modul gab es bereits mit der Version EPLAN 2.3 im September 2013.

Lohnt sich der Einsatz eines Schaltplangenerators?

Lohnt sich der Einsatz eines EPLAN-Schaltplangenerators? Diese Frage wird sehr kontrovers diskutiert. Die Meinungen reichen von „absolut genial“ bis „kommt für uns nicht in Frage“. Holen Sie sich die Informationen aus erster Hand.  Dann können Sie sich Ihre eigene Meinung bilden und Ihre Entscheidung fundiert treffen. In der Präsentation werden die Möglichkeiten des Case Generator Centers (CGC) beleuchtet.

 

Der EPLAN-Blog lädt Sie zur kostenlosen Online-Präsentation ein:

Dienstag, 24. Oktober 2017 von 10:00 bis 12:00 Uhr.

Melden Sie sich noch heute an und reservieren Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

 

–> weitere Infos und Anmeldung

 

Artikeldaten in Version 2.7 übersichtlicher

Die Daten in der Artikeldatenbank werden mit der neuen Version übersichtlicher dargestellt. Die produktgruppenspezifischen Registerkarten (z.B. Einzelteildaten, Kabeldaten etc.) und die Registerkarte SPS wurden zu einer neuen Registerkarte Eigenschaften zusammengefasst. Außerdem wurden die Informationen über den Ersteller des Datensatzes und die letzte Änderung vom Register Preise auf die neue Registerkarte Eigenschaften verlegt.

Neue übersichtliche Registerkarte Eigenschaften erstezt die alten produktspezifischen Register und das Register SPS